Schwingschleifer kaufen

Mit einem Schwingschleifer lassen sich feinere Schleifarbeiten erledigen und selbst große Flächen ohne viel Aufwand und Kraft glätten. Dies ist besonders im Innenausbau vonnöten, wo bei Holz oder Platten aus Gipskarton oft aufwändige Schleifarbeiten anfallen. Leichter als von Hand lassen sich diese mit dem Schwingschleifer erledigen. Sowohl zum Vorschleifen von Hartholz und Weichholz als auch für den Feinschliff ist ein Schwingschleifer gut geeignet. Außerdem lassen sich damit mühelos wichtige Vorarbeiten fürs Lackieren erledigen. Diverse Oberflächen kann der Handwerker mit einem Schwingschleifer zwischenschleifen und für die Weiterbearbeitung vorbereiten.

Unterschiede zum Exzenterschleifer


Oft werden auch Exzenterschleifer als Schwingschleifer bezeichnet. Technisch betrachtet ist dies jedoch nicht korrekt, denn beide Werkzeuge funktionieren auf unterschiedliche Weise. Beim Schwingschleifer wird eine kreisende Bewegung ausgeführt, wobei der Exzenterschleifer in der Lage ist, zwei Bewegungen synchron zu vollführen. Da der Exzenterschleifer vielseitiger, weil sogar auf gewölbten Flächen, einsetzbar ist und dieselben oder sogar mehr Aufgaben übernehmen kann als ein Schwingschleifer, werden letztere immer seltener verwendet. Einzige Ausnahme ist der Lackzwischenschliff, denn hier ist der Schwingschleifer unschlagbar.

Außerdem verfügen Schwingschleifer über eine eckige Grundplatte, die es ermöglicht, bis in die kleinste Ecke hinein sorgfältige Schleifarbeiten auszuführen. Bei einem Dreieck- oder Deltaschleifer handelt es sich um eine besondere Form des Schwingschleifers. Diese Schleifwerkzeuge funktionieren zwar prinzipiell gleich, besitzen aber eine kleinere und dreieckig geformte Schleifplatte, die noch besser für schwer erreichbare Stellen geeignet ist.

Funktionsweise der Schwingschleifer


Der Motor des Schwingschleifers wird durch ein Gehäuse aus Kunststoff geschützt. An diesem sind ein oder zwei Griffe sowie an der Unterseite eine rechteckig geformte Schleifplatte angebracht. Diese ist beweglich und wird in Schwingung versetzt. Durch Löcher in der Schleifplatte kann der Staub, der beim Schleifen entsteht, abgesaugt werden. Es gibt verschiedene Varianten bei Schwingschleifern, je nachdem wie das Schleifpapier befestigt ist: Entweder kann dieses mit Hilfe einer Klemm-Vorrichtung an der Schleifplatte oder mit einem Klettverschluss angebracht werden.

Wichtigste Leistungsmerkmale der Schwingschleifer


Es sind neben mit Netzstecker betriebenen Geräten auch Akku-Schwingschleifer erhältlich. Sie sind in der Regel klein und sehr handlich. Diese akkubetriebenen Schwingschleifer eignen sich vor allem für kleinere Schleifarbeiten oder Arbeitsstellen, die schlecht zugänglich sind und die nicht über einen Netzanschluss verfügen. Wer im Freien, beispielsweise an Autos oder Booten schleifen muss, ist daher mit einem Akku-Schwingschleifer gut beraten. Allerdings ist zu beachten, dass die Schleiffläche bei solchen akkubetriebenen Schwingschleifern kleiner ist und solche Schwingschleifer deshalb nicht besonders leistungsfähig sind. Die Betriebsspannung von Akku-Schwingschleifern beträgt meist zwischen 14 und 18 Volt, damit das Gewicht des Schwingschleifers klein gehalten werden kann. Ein besonderes Leistungsmerkmal beim Schwingschleifer ist eine Funktion, durch welche die Geschwindigkeit elektronisch geregelt werden kann. Hierdurch lassen sich auch Metalle und Kunststoffe bearbeiten.

Auswahl des passenden Schleifpapiers


Wie bereits erwähnt, muss man sich beim Kauf eines Schwingschleifers zwischen Werkzeugen entscheiden, bei denen das Schleifpapier mit Hilfe eines Klettverschlusses beziehungsweise mit einer Klemm-Vorrichtung befestigt wird. Hier sollte man die Vor- und Nachteile sorgfältig gegeneinander abwiegen. Der Nachteil bei der Klettverschluss-Version ist, dass man beim Kauf von Schleifpapier immer auf die meist teuren oder unter Umständen schwer erhältlichen Angebote des Herstellers zurückgreifen muss. Zudem nutzen sich die feinen Klett-Häkchen auf der Schleifplatte zusehends ab, wodurch die Klett-Beschichtung des Schleifpapiers immer schlechter haften kann. Bei der Klemm-Befestigung kann dagegen jedes Schleifmittel verwendet werden. Allerdings sind solche Schwingschleifer oft umständlicher zu bedienen. Häufig lockert sich zudem das Schleifpapier, was die Leistung mindert.

Fazit zum Schwingschleifer-Kauf


Je nach Einsatzgebiet ist es zudem wichtig, beim Kauf eines Schwingschleifers die Größe der Schleifplatte und die Geräteleistung zu beachten. Wichtig ist auch der Schwingkreis-Durchmesser. Schwingschleifer mit einem umfangreicheren Schwingkreis-Durchmesser sind leistungsfähiger, was den Abtrag betrifft. Jedoch entstehen häufig unansehnliche kreisförmige Spuren auf dem Arbeitsstück.

Wenn auch Kunststoff oder Lack-Oberflächen behandelt werden sollen, ist eine verstellbare Geschwindigkeit wichtig. Bei einer zu hohen Geschwindigkeit kann sich durch die Reibung Hitze entwickeln, die den Lack aufweicht. Hierdurch wird das Schleifpapier schneller unbrauchbar, weil es verklebt.

Standardmäßig bei allen Schwingschleifern ist eine Absaugvorrichtung für Staub integriert. Jedoch empfiehlt sich die Entscheidung für einen Schwingschleifer, bei dem man zusätzlich einen Staubsauger anschließen kann. Hier sollte der Anschluss rund sein, damit nicht noch ein teurer Adapter besorgt werden muss. Viele Hersteller entscheiden sich jedoch für einen ovalen Anschluss, weil dieser Platz sparender ist.

Empfehlenswert ist es zudem, auf das Vorhandensein von Abschaltkohlebürsten zu achten. Hierbei wird der Motor geschützt, indem dieser sich automatisch ausschaltet, sobald die auswechselbaren Kohlebürsten abgenutzt sind. Zudem sollte die Schwingplatte ebenso wie das Lagergehäuse aus einem robusten Material, beispielsweise aus Aluminiumdruckguss bestehen, was die Lebensdauer des Schwingschleifers erhöht. Die Kugellager des Schwingschleifers sollten darüber hinaus staubgeschützt sein, was ebenfalls die Einsatzdauer verlängert.



Copyright 2017 Werkzeuge

Werkzeuge

Bohrmaschinen

 Tischbohrmaschine

 Säulenbohrmaschine

 Ständerbohrmaschine

 Schlagbohrmaschine

Hammer

 Bohrhammer

 Abbruchhammer

 Stemmhammer

Akkuschrauber

Schlagschrauber

Sägen

 Kettensäge

 Motorsäge

 Tischkreissäge

 Bandsäge

 Kreissäge

 Wippsäge

 Handkreissäge

 Stichsäge

 Kappsäge

 Brennholzsäge

 Formatkreissäge

 Dekupiersäge

Schleifer

 Winkelschleifer

 Bandschleifer

 Exzenterschleifer

 Schwingschleifer

Fräsen

 Oberfräse

 Tischfräse

 Mauernutfräse

Weitere Werkzeuge

Kontakt – Impressum